7. – 8. Schuljahr

Johannes Heuzeroth · Janek Scholz

Buchstabensuppe, Schildersalat, Straßenkauderwelsch?!

Mit Realbegegnungen Fachsprache im Geographieunterricht erlernen

Hinführung
Sprache und Fach sind untrennbar miteinander verknüpft. Das Konzept des sprachsensiblen Fachunterrichts hat in den vergangenen Jahren innerhalb fachdidaktischer Diskurse immer stärker von sich reden gemacht. Warum nicht für den Erwerb sprachlicher wie fachsprachlicher Kompetenzen im Geographieunterricht das Medium Raum nutzen? Realbegegnungen eröffnen ein Lernen mit allen Sinnen, eine Bedeutungszuschreibung von Begriffen/Worten mit Gegenständen, Gebäuden und real beobachtbaren Prozessen und Ereignissen. Darüber hinaus ist eine differenzierte Raumwahrnehmung ein zentrales Lernziel des Geographieunterrichts.
Dieser Beitrag versteht sich als ein Beispiel für sprachsensiblen Fachunterricht, da sprachliche und fachliche Lernziele fest miteinander verschränkt sind und sowohl die sprachlichen als auch die fachlichen Lerninhalte, ausgehend von einem geringen Abstraktionsniveau, zunehmend komplexer werden.
Raumbezogener Fachspracherwerb noch nie gehört?!
In diesem Beitrag wird von raumbezogenem Fachspracherwerb gesprochen. Über Realbegegnungen außerhalb des Klassenzimmers wird die Verweisstruktur zwischen Sprache und Raum sinnlich erfahrbar, wodurch sich eine aus lernpsychologischer Sicht einzigartige Lernsituation und Semantisierungsmöglichkeit eröffnet, die weit über den Ansatz der außerschulischen Lernorte hinausgeht. Bei dem folgenden Definitionsversuch des raumbezogenen Fachspracherwerbs wurden in Erweiterung der Definition außerschulischer Lernorte (vgl. Rinschede 2003, S. 250) – die Aspekte der Situiertheit (vgl. u.a. Brühne 2016; Böing/Sachs 2007) und der (fach-)sprachlichen Prägung räumlicher Artefakte stärker berücksichtigt.
„Raumbezogener Spracherwerb zielt auf eine mehrperspektivische, reflektierte Raumwahrnehmung und Raumkonstruktion, mit all ihren (seinen) sprachlichen und gesellschaftlichen Repräsentationen ab. Es handelt sich um eine methodische Großform des Unterrichts, bei der durch die reale Begegnung mit der räumlichen Wirklichkeit und durch raumverändernde Interventionen der Konstruktcharakter von Sprache und Raum sowie die darin herrschenden sozialen Konventionen und Konstruktionen im Raum erfahrbar gemacht werden. (eigener Entwurf)
Budke (2009) hat den einzelnen geographischen Raumkonzepten zielgerichtete Methoden der Exkursionsgestaltung zugeordnet (z.B. Raum als soziales Konstrukt Spurensuche) und damit einhergehend Kompetenzen abgeleitet bzw. verschiedene Fertigkeiten benannt, die schülerseitig für eine erfolgreiche Gestaltung einer bestimmten Exkursionsform einerseits benötigt und andererseits entwickelt werden (sollen).
Fachsprachliche Kompetenzen
Jede spezifische Exkursionsmethode erfordert verschiedene sprachliche Anforderungsbereiche und damit fachsprachliche Kompetenzen. Diese erforderlichen Fertigkeiten lassen sich im Kompetenzbereich Kommunikation entweder stärker der Produktion oder stärker der Rezeption von Sprache zuordnen.
Eine noch stärkere Spezifizierung der (fach-)sprachlichen Voraussetzungen kann über die vier Grundfertigkeiten Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen erfolgen. Aus der Perspektive einer sprachsensibel gestalteten Exkursion bzw. der Vermittlung fachsprachlicher Aspekte müssen bei der Planung und Gestaltung einer Exkursion diese fachsprachlichen Horizonte und Teilfertigkeiten unbedingt bedacht und Themenwahl, Aufgaben, Ergebnisse und Schüleraktivitäten etc. entsprechend angepasst werden (s. Abb. ).
Die Auswahl der jeweiligen Exkursionsmethode wird maßgeblich durch den funktionalen Zusammenhang zwischen inhaltlichen und sprachlichen Lernzielen der Exkursion bedingt. Je nach konzeptioneller Schwerpunktsetzung der Exkursion verändern sich zudem die Anzahl der Sprachaktivitäten und damit die Möglichkeiten des fachsprachlichen Spracherwerbs. Eine Möglichkeit, die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen