Gruppenbild der Herausgeberrunde von geographie heute
Lust auf Wissen

Warum wir "geographie heute" machen

Klimawandel, Globalisierung, Bevölkerungsentwicklung, Migration oder Naturereignisse – die Themen im Geographieunterricht sind vielfältig und komplex. Den Schülerinnen und Schülern die Zusammenhänge zu vermitteln, ist nicht immer einfach. Seit 1980 unterstützt geographie heute Sie dabei – mit Sachinformationen für Sie und Materialien für Ihre Schülerinnen und Schüler. geographie heute ermöglicht durch Unterrichtsbeispiele aus der Praxis einen zeitgemäßen und schülernahen Geographieunterricht, damit Ihre Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, die immer komplexer werdende Welt zu verstehen.

geographie heute in Zahlen

14.928

Heftseiten wurden bisher gefüllt,
hinzu kommen hunderte Seiten Arbeitsblätter
und Materialien 

76

Herausgeberinnen und Herausgeber
haben bisher an den Ausgaben von
geographie heute mitgewirkt

1980

erschien die erste Ausgabe
von geographie heute mit dem Thema
„Warum wächst die Wüste?“

Unsere Herausgeber 💙 geographie heute

Dr. Dorothee Belling

Seit frühester Kindheit haben mich die Orte, zu denen uns unsere Familienreisen führten, beeindruckt. Bereits als kleines Kind wollte ich wissen, wie Landschaften so geformt sein konnten, wie die Berge und das Meer entstanden sind. Daher war es nicht verwunderlich, dass Geographie in der Schulzeit schnell zu meinem absoluten Lieblingsfach avancierte.

Geographie zu studieren war deshalb immer mein Traum. Vor allem die Vielfältigkeit dieses Studienfachs fasziniert mich bis heute. Im Referendariat zeigte sich, dass sich Schülerinnen und Schüler schnell für dieses Fach begeistern lassen, denn geographische Phänomene und Prozesse prägen unser Leben und unsere Gesellschaft. Den Schülerinnen und Schülern Einsichten in die Zusammenhänge zwischen natürlichen Gegebenheiten und gesellschaftlichen Aktivitäten in verschiedenen Räumen der Erde zu ermöglichen, liegt mir bis heute am Herzen. Um diesen Anspruch gerecht zu werden, habe ich schon früh sämtliche Ausgaben von geographie heute sondiert. Vor allem die methodischen Anregungen und das vielfältige Material boten im Referendariat tolle Anregungen. Nach vielen Jahren als Leserin freut es mich heute umso mehr, als Herausgeberin für diese Zeitschrift tätig zu sein.

Besonders die Verknüpfung von aktuellen geographischen Themen mit neuen methodischen Anregungen aus der Unterrichtspraxis spornen immer wieder dazu an, neue Ideen für den Unterricht zu entwickeln und zeigen, dass die Geographie an Vielfältigkeit nicht zu übertreffen ist.

 
 

Sören-Kristian Berger

Die Begeisterung für das Fach Geographie zeigte sich bei mir schon in der Schulzeit. Vor der Aufnahme des eigenen Studiums manifestierte sich der Berufswunsch durch ein Schulpraktikum an einer argentinischen Schule in der Provinz Salta am Fuße der Anden. Die ungeheure Nord-Süd-Ausdehnung Argentiniens von knapp 3.700 km und zahlreiche tagelange Busreisen durch die vielfältigen atemberaubenden Landschaften weckten bei mir viele Fragen über deren Entstehungsgeschichte. Zurück in Deutschland nahm ich das Studium an der Ruhr-Universität Bochum auf.

Nach dem Referendariat in Dortmund zog es mich zurück in meine Heimatstadt Hamburg, wo ich seitdem an einem Gymnasium im Aufbau tätig bin – eine spannende und zugleich fordernde Tätigkeit. Parallel dazu bin ich als Mitglied im Redaktionsteam für die Erstellung von digitalen Unterrichtsmaterialien für das „digital.learning.lab“ in Hamburg zuständig und in der Lehrerfortbildung tätig. Bei diesen Tätigkeiten reizt es mich, die Geographie als Fach zu stärken und weiterzuentwickeln sowie aktuelles Unterrichtsmaterial zu erstellen. Als Mitherausgeber von geographie heute habe ich zudem die Möglichkeit, eigene Ideen weiterzuentwickeln sowie Materialien in enger Zusammenarbeit mit Autoren, Mitherausgebern und der Redaktion einem breiten Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen, um Schülerinnen und Schülern die aktive Auseinandersetzung mit aktuellen geographischen Phänomenen zu ermöglichen.

Die zunehmend komplexer werdende Welt verstehen zu lernen war schon immer ein Ziel des Geographieunterrichts. Als spannende Herausforderung sehe ich in diesem Zusammenhang vor allem die neuen Möglichkeiten beim Lernen in der digitalen Welt. Kaum ein anderes Unterrichtsfach profitiert von den Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Medien so stark wie die Geographie.

 
 

Prof. Dr. Martina Flath

Geographie, Geographiedidaktik und Geographieunterricht sind für mich untrennbar verbunden. Die Mitarbeit an der Planung der Themenhefte von geographie heute, der Konzeption und inhaltlichen Ausgestaltung der Hefte bis hin zur Autorenschaft für bestimmte Beiträge bieten mir die Möglichkeit, diese Einheit mitzugestalten.

Mein Wunsch ist es, durch meine fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Ideen und Beiträge eine möglichst große Leserschaft zu erreichen und damit Anregungen für die Gestaltung des Geographieunterrichts zu vermitteln. Die Arbeit in unserem Herausgeberteam ist aber gleichzeitig auch eine Möglichkeit der eigenen Qualifikation im Sinne lebenslangen Lernens rund um das Fach Geographie.

 
 

Wolfgang Fraedrich

Der Blick für die Vielfalt geographischer Fragestellungen konnte sich zwar für mich in einem konsequent länderkundlich ausgerichteten Erdkundeunterricht der 1960-/1970er-Jahre noch nicht entwickeln, wohl aber das Interesse für die Erde mit ihren vielen Facetten. Besonders auch die häufigen Aufenthalte in der Natur, vor allem im geologisch komplexen Mittelgebirge Harz, sowohl mit der Familie als auch im Zuge von Schulausflügen, schärften den Blick.

Für das Studium an der Universität Hamburg stand für mich von Beginn an fest, dass es auf den Abschluss „Höheres Lehramt“ ausgerichtet sein soll. Der Geographie konnte ich – gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen – an meiner Schule, dem Gymnasium Heidberg in Hamburg-Langenhorn, in all den Jahren einen Stempel aufdrücken, auch dadurch, dass die Geologie als eigenständiges Unterrichtsfach im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld schon in den 1980er-Jahren eingerichtet werden konnte. Ergänzt wird meine pädagogische und didaktische Arbeit durch die Betreuung von Jugend forscht-Projekten. Die ständige Weiterentwicklung der schulinternen Curricula – auch aufgrund wertvoller Erfahrungen durch die Mitarbeit an geographie heute seit Januar 1985 – bietet unseren Schülerinnen und Schülern in den beiden geowissenschaftlichen Fächern einen interessanten, zeitgemäßen und fachlich fordernden Unterricht und zusätzlich für besonders motivierte und leistungsstarke Lernende die Plattform „forschendes Lernen“.

 
 

Dr. Wolfgang Gerber

Nach einigen von mir verfassten Beiträgen für die Zeitschrift in den 1990er-Jahren wurde ich ins Herausgeberteam von geographie heute berufen, in dem ich seit fast 20 Jahren mit Begeisterung tätig bin.

Ich blicke auf eine 39-jährige Schultätigkeit in Leipzig zurück. Meine Fächer sind Geographie, Astronomie und Russisch. Zudem habe ich einige Jahre an den Universitäten Dresden, Jena und Leipzig Vorlesungen und Seminare im Bereich der Physischen Geographie/Astronomie gehalten. Mein Anliegen ist es vor allem, die kosmischen Einflüsse auf das System Erde noch stärker in den Geographieunterricht zu integrieren. Leider ist meines Erachtens nach diese Thematik in den Lehrplänen und Lehrbüchern unzureichend repräsentiert. Diesen Themenkreis kann ich aber gut im Medium geographische Fachzeitschrift und in elektronische Medien platzieren. Die Physische Geographie und Astronomie sind die Themenbereiche, die ich auch bevorzugt in geographie heute bearbeite.

Als 2. Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schulgeographen e.V. (VDSG) ist mein ehrenamtliches Wirken unter anderem ausgerichtet auf eine Vermittlung physisch- und humangeographischer Inhalte zu gleichen Anteilen im Geographieunterricht aller Schularten. Darüber hinaus unterstütze ich auch Bemühungen, die zu einer noch engeren Kooperation zwischen den Geographiedidaktikern an Universitäten und Hochschulen und den Schulpraktikern führen.

Es ist immer wieder spannend, wenn wir in der Herausgeberrunde die Heftthemen für die nächsten Jahre festlegen. In den Herausgebersitzungen selbst, in denen dann die einzelnen Hefte entstehen, wird oftmals hitzig gerungen, um optimale Hefte für die Fachkollegeninnen und -kollegen entstehen zu lassen. Einen großen Verdienst an den Ausgaben haben aber vor allem die zahlreichen Autoreninnen und Autoren, die immer wieder mit ihren guten Ideen zu interessanten Heften beitragen.

 
 

Prof. Dr. Monika Reuschenbach

In meinem Lebenslauf zeigen sich die Begeisterung für Kinder und Jugendliche, sowie für die Umwelt, Menschen, Entwicklungen und Veränderungen in der nahen und weiten Welt. Die breiten Interessen konnte und kann ich in meinen vielfältigen Tätigkeiten ausleben.

Oft bleibt der fachliche Austausch im Alltagsgeschäft aber auf der Strecke – obwohl Zeitungsberichte, Fachbücher oder -artikel immer Bestandteil des eigenen Diskurses sind. Das Schreiben von Artikeln und Heftkonzeptionen für geographie heute ist für mich eine außerordentlich vielseitige Weiterbildung; immer wieder erarbeiten wir neue Themen, tauschen uns über Aktualitäten fachlicher und fachdidaktischer Art aus und hinterfragen Konzepte und Entwicklungen. Die Auseinandersetzung mündet stets darin, guten, zeitgemäßen und spannenden Unterricht vorzustellen und zu ermöglichen – sodass Geographie Spaß macht und die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt werden, die Welt von heute und morgen zu verstehen.

 
 

Die Redaktion

Claudia Imwalle

Das Fach Geographie faszinierte mich schon in der Schule: Immer gab es neue Regionen auf der Erde zu entdecken, wurden unterschiedliche Themen behandelt, die aber doch irgendwie miteinander zusammenhingen. Diese vielfältigen Themen und die damit verbundenen Möglichkeiten nach dem Studium waren schließlich auch ausschlaggebend für meine Entscheidung, Geographie an der Universität Hannover zu studieren.

geographie heute habe ich bereits im Studium kennengelernt. Aber zu dem Zeitpunkt habe ich nicht damit gerechnet, dass ich 2012 selbst die Redaktion übernehmen werde. Es macht mir viel Spaß, zusammen mit den Herausgeberinnen und Herausgebern die einzelnen Ausgaben zu gestalten, mich in unterschiedliche Themen neu einzuarbeiten und auch mein Wissen immer wieder zu erweitern. Ich freue mich jedes Mal darüber, wenn die fertige Ausgabe gedruckt vor mir liegt und hoffe, dass wir mit den Themen und Materialien auch die heutigen Schülerinnen und Schüler für das Fach Geographie begeistern können.  

 

 

 

Zwei Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur

Arbeiten Sie mit!

Sie sind daran interessiert, einen Beitrag für geographie heute zu schreiben? Sie haben ein erprobtes Unterrichtsmodell, das Sie auch Ihren Kolleginnen und Kollegen zugänglich machen wollen? Wir rufen Sie zur Mitarbeit unter anderem an folgendem Thema auf:

  • Energie der Zukunft (Einsendeschluss Exposé: 31.03.2019): Nähere Informationen finden Sie hier.  

Darüber hinaus freuen wir uns über weitere Vorschläge zu unserem themenunabhängigen Magazinteil. Schicken Sie bitte ein kurzes Exposé (ein bis zwei Seiten) mit Stichworten zur methodischen Umsetzung und den angebotenen Arbeitsblättern sowie einer Tätigkeitsbeschreibung per E-Mail an die Redaktion. 

Hier finden Sie unseren Autorenleitfaden

Claudia Imwalle
Redaktion geographie heute
Im Brande 17
30926 Seelze

redaktion.geo(at)friedrich-verlag.de

Schulterblick vom Berg aus auf eine Großstadt

Vorschau

  • Weltmeer
    Herausgegeben von Wolfgang Fraedrich
  • Wasser
    Herausgegeben von Wolfgang Gerber
  • Afrika
    Herausgegeben von Monika Reuschenbach