Licht aus für eine Stunde!Earth Hour 2019

Am 30. März 2019 startet der WWF zum 13. Mal die Earth Hour. Millionen Menschen weltweit schalten für eine Stunde das Licht aus – und setzen damit ein globales Zeichen für den Klima- und Umweltschutz.

Earth Hour 2019

Für eine Stunde geht am 30. März das Licht aus. Foto: WWF

|

Von 20:30–21:30 Uhr Ortszeit gehen am 30. März 2019 beispielsweise am Empire State Building in New York, am Opernhaus in Sydney oder am Brandenburger Tor in Berlin die Lichter aus. Über 180 Städte in Deutschland beteiligen sich. Teilnehmen können aber nicht nur Städte oder Unternehmen, der Naturschutzbund WWF ruft alle Menschen dazu auf, das Licht für eine Stunde auszuschalten, dadurch Strom zu sparen und die Umwelt zu schonen. Die Aktion soll dazu motivieren, jeden Tag die Umwelt und das Klima zu schützen.

Seit 2007 gibt es die Earth Hour, die erstmals in Sydney stattfand. Bereits ein Jahr später nahmen 370 Städte in 35 Ländern über 18 Zeitzonen verteilt an der Aktion teil. Elf Jahre später wurde in fast 400 Städten in Deutschland und an über 7.000 Wahrzeichen in 180 Ländern das Licht ausgeschaltet.

Welche Städte im Jahr 2019 teilnehmen, können Sie auf der Earth-Hour-Karte des WWF nachschauen. Falls Sie nicht wissen, was Sie mit der dunklen Stunde anfangen sollen: Tipps, wie Sie die Stunde verbringen können, gibt es ebenfalls auf der Homepage des WWF.

Zur Homepage der Earth Hour vom WWF

Zu Unterrichtsideen oder Ideen während der Earth Hour

Fachnewsletter geographie heute

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar