Klima und Wetter


Sonnenstand und Jahreszeiten

Warum werden die Tage wieder länger?

Entstehung der Jahreszeiten: SonnenaufgangFoto: pixel2013/Pixabay CC0 Creative Commons

Im Frühjahr werden die Tage länger, im Herbst wieder kürzer. Aus eigener Erfahrung wissen die Schülerinnen und Schüler, dass sich die Zeitpunkte für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang im Jahresverlauf verschieben. Aber warum ist das so? Gründe für die Entstehung der Jahreszeiten werden in diesem Beitrag dargestellt.

von Wolfgang Fraedrich/Redaktion

lesen

Umweltzerstörung und Klimawandel sind längst keine reinen MINT-Themen mehrFoto: © pogonici/ stock.adobe.com

Es reicht nicht, darauf zu warten, bis „die da oben mal endlich was machen.“ Jeder von uns hinterlässt bei fast allen Tätigkeiten einen ökologischen Fußabdruck und es gilt, diesen so klein wie möglich zu halten, wenn wir den Kurs unseres Planeten noch irgendwie korrigieren wollen. Dabei ist technisch-naturwissenschaftliches Knowhow sicherlich wichtig. Doch entscheidend ist der interdisziplinäre Blick aufs große Ganze.

von Markus Hofmann

lesen

La Paz in BolivienFoto: Poswiecie/PixabayCC0 Creative Commons

Weltweit schmelzen Gletscher aufgrund des globalen Temperaturanstiegs – auch die tropischen Gletscher in den Anden. In Bolivien hat dies Auswirkungen auf die Trinkwasserversorgung, denn diese ist in Trockenzeiten abhängig von den Schmelzwassern der Gletscher. Der Podcast "Wasser für Bolivien" aus der Reihe Klimahelden des SWR2 Wissen thematisiert die Folgen der Gletscherschmelze für die Bevölkerung.

von Claudia Imwalle

lesen

Würfel im SandFoto: Stefan_Schranz Pixabay/CC0 Creative Commons

Welchen Einfluss haben Vulkanausbrüche auf das Klima? Welche Rolle spielt die Sonne? Wesentliche Treiber von Klimaschwankungen werden bei dem Spiel „The Great Climate Poker“ von Würfeln dargestellt. Aber Vorsicht: Ein Würfel ist gezinkt, die Treibhausgaskonzentration. Lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler würfeln!

von Claudia Imwalle

lesen

Kann der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur noch auf +2° begrenzt werden?Foto: meineresterampe/Pixabay CC0 Creative Commons

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) legte erstmal bei der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen (2009) und im Vorfeld von Paris (2015) einen konkreten Vorschlag vor, wie das politisch kommunizierte und wissenschaftlich empfohlene +2°-Ziel wahrscheinlich erreicht werden kann: mithilfe des Budgetansatzes, der in dieser Unterrichtseinheit im Fokus steht.

von Thomas Hoffmann

lesen

Fachnewsletter geographie heute

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar